Kategorie: BeraTina Interview

BeraTina im Gespräch mit interessanten Menschen

Es gibt so viele spannende Geschichten, die das Leben geschrieben hat. Und so viele Menschen, die spannende Geschichten über ihr Leben oder auch das Leben im Allgemeinen zu erzählen haben.
Um all diese Menschen zu treffen und um ihre Geschichte zu erfahren, habe ich das BeraTina-Interview auf meinen Blog geholt.

Oft begegnen mir meine Gesprächspartner*innen ganz zufällig. In den sozialen Netzwerken, in der Zeitung, im Bekanntenkreis. Manchmal arbeite ich schon eine ganze Weile mit Ihnen zusammen; manchmal sind sie mir bis dahin noch völlig fremd. Aber sie sagen, tun oder können etwas, das mich neugieirg macht. Oder mich interessiert; oder das ich nicht kann, aber gerne können wollen würde.

Gemeinsame Themen oder völlig andere Welten

Ganz oft berührt „ihr“ Thema auch meine Themen: Schreiben – Kunst – Lebensfreude zum Beispiel.
Wie Ingrid, die mit „Seelenschreiben“ > https://beratina.de/seelenschreiben-und-italien/ https://beratina.de/bodyguard-erwin-kostna-im-beratina-interview/ < .

Infos für interessierte Noch-nicht-Kund*innen

Ich glaube, dass es gerade für interessierte Noch-nicht-Kund*innen wichtig ist, sich auch über die Inhalte der BeraTina-Interviews (und gerne auch meiner anderen Texte) ein Bild von mir und meiner Arbeitsweise zu machen.

Ich suche neue Fragen und neue Antworten

Nichts ist langweiliger, als zu lesen, was anderswo auch schon xmal geschrieben steht. Darum lese ich im Vorfeld der Interviews sehr viel über meinen zukünftigen Gesprächspartner und recherchiere, was schon so alles geschrieben wurde. Oftmals bleiben dann noch ausreichend Fragen offen. Und die möchte ich dann stellen. Mich interesieren Zusammenhänge und Lebenswege und wie zu dem kam, zu dem es gekommen ist.

Jeder ist frei preiszugeben, was er preisgeben möchte.

Meistens schicke ich fünf bis zehn Fragen an meine Interviewpartner. Was sie davon annehmen, bleibt ihnen überlassen. Denn manchmal stellt sich heraus, geht mich die Antwort einfach nichts an. Andererseits habe ich vielleicht einen wichtigen Aspekt trotz guter Recherche übersehen. Dann bitte ich darum, mir davon zu erzählen. Ebenso wie ich um die Fotos bitte – auch hier entscheiden in nur meine Interviewpartner*innen, was von ihnen online gestellt werden darf.

Abstimmung und Feinschliff

Ein Hoch auf die Technik,. Dank „geheimer“ Links können schon vor der online-Stellung des BeraTina-Interviews alle Beteiligten schauen, wie der Beitrag „in echt“ aussieht. Das gibt Sicherheit, das nichts öffentlich wird, was nicht öffentlich sein soll. Es erhöht aber auch die Vorfreude auf den Veröffentlichungstermin. Und außerdem, so gestehe ich freimütig, meist hat sich irgendwo doch noch ein Tippfehler eingeschlichen. Und den findet dann mit nahezu 100%tiger Sicherheit mein Gesprächspartner.

Magst auch du BeraTina-Interviewpartner*in sein?

Dann schau doch gerne mal auf dem Blog vorbei. Mach dir ein Bild von mir, meinem Stil und meinen Interviews. Und wenn dir das alles gefällt, dann schreibe mir gerne eine Mail und erzähle mir, was du tust, was wir vielleicht gemeinsam haben oder was soweit von meinen Themen weg ist, dass ich es unbedingt hier veröffentlichen sollte.

Ich freue mich auf dich und deine Geschichte.
Und schicke bis dahin herzliche Grüße

Seelenschreiben und Italien

Italien - ein wunderbarer Platz fuers Seelenschreiben - BeraTina-Interview mit I.Klausner

Schreiben tut gut

Warum schreiben ich und unzählige andere Menschen Tagebuch?

Weil es gut tut, Geschehnisse zu reflektieren. Es ist ein Resümieren und mit Abstand Draufschauen auf den vergangenen Tag. Schauen und lernen: Was könnte ich das nächste Mal anders machen? Was will ich das nächste Mal anders machen? Will ich überhaupt etwas anders machen? War alles prima? Weiterlesen

Tipps vom Bewerbungs- und Karriereberater

Bewerbung in Rosa - Bewerbungsberater Marc Heimann im BeraTina-Interview

Dafür braucht man einen Berater?

Als ich meine letzte Bewerbung geschrieben habe, gab es weder Online-Bewerbungen noch extra eingerichtete Bewerbungs-Portale. Ich nahm ein Blatt Papier, schrieb an „Sehr geehrte Damen und Herren“ und packte am Ende Zeugnisse und Lebenslauf dazu.

Ist das heute mit Internet und so einfacher? Eine der Fragen, zu denen ich mir Antworten von Herrn Marc Heimann erhoffe. Er ist Bewerbungs- und Karriereberater. Weiterlesen

Wir fühlten uns unsterblich – Autor Dietmar Weigel

Autor Dietmar Weigel im BeraTina Interview über Reisen, Schreiben und Schreibkompetenzen

Autoren- Interviews – Blicke in die Schreiberseele

Ok, klingt vielleicht ein bisschen pathetisch, aber mir war grad so, als ich den nachfolgenden Text noch einmal las.

Ich habe heute Dietmar Weigel im BeraTina-Interview. Letztes Jahr war ich Gast auf einer seiner Lesungen. Begrüßt – gelauscht – verabschiedet …. dass sich unsere Wege einige Monate wieder kreuzen würden, hat an diesem Abend wohl keiner von uns gedacht.

Dietmar Weigel ist ein weitgereister Mann. Er kennt sich aus in der Welt, ist fasziniert von fremden Kulturen und besitzt ein profundes psychologisches Wissen. All das fließt in seine  Erzählungen ein und wird mit Fantasie zu einer fiktionalen Geschichte verwoben. Weiterlesen

Autorengespräch mit Doris Elisabeth Gries

Im Beratina-Interview Doris Gries über Sternhagen und Galeristen

Der Autor ist ein Schöpfer

Autor ist laut Definition ein Verfasser von Text oder eines Buches. Autor hat seinen Ursprung in dem lateinischen Wort auctor, was so viel bedeutet wie Urheber oder Schöpfer.
Als Synonyme finden sich unter anderem: Dichter, Schreiber, Konzipient, Skribent, Verfasser.

Im BeraTina-Interview begrüße ich heute eine wirkliche Text-Schöpferin: Die Autorin Doris Elisabeth Gries.

Ihre Texte erzählen Geschichten aus dem Leben von heute und gestern. (Am Ende dieses Beitrags verlinke ich auf eine dieser wunderbaren Geschichten). Sie sind manchmal skuril, mal humorig, aber immer mit Gefühl. Weiterlesen

Bodyguard Erwin Kostna im BeraTina-Interview

Cover von ERwin Kostna Und morgen bin ich Bodyguard.

Das Interview zum Buchdebüt

Erwin Kostna hat mit „Und Morgen bin ich Bodyguard“ am 27. Januar 2018 sein Debüt auf dem Buchmarkt gegeben. Das satirische Lehrbuch „Vom Werden und Sein eines Personenschützers“ erschien bei Epubli als EBook und ist mittlerweile überall im gut sortierten Buchhandel erhältlich.

Ich durfte Erwin und sein Buch beim Schritt in die Öffentlichkeit ein Stück weit begleiten. Alles begann mit der Frage, ob ich das Manuskript wohl lektorieren wollen würde. Dass und warum ich es gemacht habe – außer der Tatsache, dass ich Lektorat nun mal auch als Dienstleistung anbiete – habe ich in dem Beitrag „Und Morgen bin ich Bodyguard“ ja schon geschrieben. Weiterlesen

Allerlei Impro (-Theater )

Soziales Engagegement ist Allerlei Impro wichtig, sagen beide bei BeraTina

Am Anfang war es Kinderspiel

Manu Ming und Bea Omlin-Ming sind die Macherinnen hinter Allerlei Impro. Als Kinder haben sie mit den Geschwistern Theater gemacht; haben die Familie und vor allem beim Spielen sich selbst gut unterhalten. Die beiden Frauen machten Schultheater, wirkten beim klassischen Theater mit und singen auch heute noch im Chor. Die Begegnung mit dem Improvisations-Theater faszinierte und begeisterte beide so sehr, dass sie sich schließlich ganz und bis heute auf dieses Spiel „ohne Netz“ und doppelten Boden“ eingelassen haben. Weiterlesen

Farbe ist mehr als bunt

Beatrix Mitzke sagt Im BeraTina-Interview Meine Farbe ist Orange

Meine Farbe des Sommers

habe ich mir vor vielen Jahren an einem sehr trüben Novembertag ins Wohnzimmer geholt: Sonnengelbe Sofakissen – auf die Schnelle genäht aus einem Stoff, der  von was auch immer übrig geblieben war. Einen sommerhimmelblauen Pullover trage ich heute. Denn draußen ist es ungemütlich kalt, stürmisch und regnerisch. Dass ich überhaupt einen sommerhimmelblauen Pullover besitze, sogar einen rosafarbenen, ist durchaus die Erwähnung wert. Eigentlich bin ich eher so der Schwarz-Weiß-Typ mit hoher Flexibilität bei Grautönen. Weiterlesen

Tusch und Trommelwirbel für Lebensfreude

Biggi Hopp ERzähltheater im BeraTina Interview

Künstlername BIGGI HOPP

Vielseitige Malerin – Märchen-Erfinderin und -Erzählerin – Erzähltheater
Real-Name: Birgit Kraneiß – Hopp

Ich bin über Facebook – wo sonst? – über sie „gestolpert“. 
Hoppla, Märchen!“, dachte ich beim ersten virtuellen Treffen und bot ihr beherzt meine Märchen an, weil ich so dachte: Eine Kooperation mit einer echten Märchenerzählerin würde mir durchaus gut gefallen.
Danke, sehr nett, aber ich schreibe meine eigenen Märchen!“, hat sie mir freundlich geantwortet. So freundlich, dass bei mir kein Raum für Enttäuschung blieb. Weiterlesen

Yoga-Lehrerin mit Herz und Leidenschaft

BeraTina Interview mit Heike Beuscher zum Thema Yoga

Heike Beuscher hat das Zentrum für Körper und Seele

am 12.08.2017 nach Bad Kreuznach gebracht.
Ich hatte zu der Zeit bereits mit dem Gedanken gespielt, es auch mal mit Yoga zu probieren. Allerdings war ich mir unsicher, ob und in welcher Form das etwas für mich sein könnte.  Am Eröffnungstag mit vielen Informationen und kreativen Angeboten rund ums Wohlfühlen war ich mir dann sicher, genau dort richtig zu sein. Weiterlesen