Über Martina Decker / BeraTina

Sie sind Text(er)Sucher oder TexteSelbermacher?

Dann möchte ich Sie gerne mit meinen Dienstleistungen und bei Ihren Schreibaufgaben unterstützen – individuell und mit meiner ganzen Schreibkompetenz und Erfahrung als Autorin und Schreibberaterin.

Als Texterin entwerfe ich für Sie und Ihr Angebot die passenden Texte. Dabei sind mir Ihre Vorstellungen ebenso wichtig wie eine zielgruppenorientierte Ansprache. Ich suche mit Ihnen und für Sie nach frischen Formulierungen für bestehende Texte oder überarbeite sie.

Als Autorin verwebe ich Leben und Fantasie zu unterhaltsamen, manchmal auch nachdenklichen Geschichten und Gedichten. Zwei Romane und eine Märchenanthologie, außerdem Kurzgeschichten, Gedichte und Lyrik habe ich bisher bei unterschiedlichen Verlagen, im Internet oder im Selfpublishing veröffentlicht.

Als Schreibberaterin verbinde ich die Schreibkompetenz der Autorin mit dem Wissen um die Mechanismen und Wirkungsweisen von Texten. So kann ich Texte zielgruppenorientiert und nutzerfreundlich entwerfen.

In meinen Workshops dominieren authentische Aufgabenszenarios, die ein praxisorientiertes Lernen ermöglichen. Meine Didaktik und Methodik orientieren sich am aktuellen Stand der Schreib- und Lernforschung. Ich bin Mitglied bei der Gesellschaft für Schreibdidaktik.

Als Coach für Autoren und Schreibende aus Schule, Ausbildung und Beruf biete ich Hilfe zur Selbsthilfe beim Lösen von Schreibaufgaben im Dialog und auf Augenhöhe.

Für November 2017 strebe ich die Zertifizierung als Übersetzerin für Leichte Sprache an. Denn für sehr viele Menschen ist die klassische Schriftsprache eine nahezu unüberwindbare Hürde. Der Zugang zu wichtigen, interessanten und unterhaltsamen Informationen und Wissen aller Art bleibt ihnen verwehrt. Aber nur, wer viel weiß, kann selbst bestimmen und selbst entscheiden. Dazu möchte ich meinen Teil beitragen. Unterstützung leistet mir auf diesen Seiten Hurraki – das Wörterbuch der Leichten Sprache.

Und wie arbeite ich?

Eine Kundin sagte kürzlich, ich habe Talent. Ich erst hätte aus ihrem Text eine Geschichte gemacht, die genau das ausdrücken würde, was sie hatte sagen wollen.

Nun, eigentlich habe ich ihr nur immer wieder die richtigen Fragen gestellt, ihr unterschiedliche Wege gezeigt. Aber vielleicht liegt da (m)ein Talent: Zu spüren, was der Text ausdrücken soll und darauf zu fokussieren.

Ich behandele jeden Text meiner Kunden in der Schreibberatung oder Lektorat mit Neugier und Respekt und ohne den Wunsch, ihm meinen Stempel aufdrücken zu wollen. Meine Wertschätzung hängt nicht vom Fehlerquotienten ab, auch wenn ich später gerne dabei mithelfe, dass sie verschwinden. Aber niemand sollte nicht schreiben, weil er eine Lese- oder Schreibschwäche hat, die Sprache nicht so gut beherrscht oder es womöglich nie richtig gelernt hat. Ausdrucksschwäche, Zeichensetzung oder Rechtschreibung sind erst einmal zweitrangig.

Am Anfang ist die Geschichte.

Ich bin neugierig auf die Geschichte, die hinter und im Text steckt; ich suche den Schreiber und was ihn angetrieben hat, diesen Text zu schreiben, zwischen den Worten. Ich lausche seiner Stimme und versuche herauszuhören, was er mir zu sagen hat: Wo ist er begeistert, wo unsicher? Wo ist er unschlüssig und wo besonders stimmig. Wo verstehe ich ihn gut und wo bleiben Fragen?

Bei mir gibt es keinen Rotstift, sondern Anregungen und Hinweise, mögliche Alternativen und Motivation, weiterzumachen. Im Dialog mit dem Schreiber entwickelt sich so unweigerlich ein Text, der die Sprache des Schreibers spricht und seine Botschaft vermittelt – ob märchenhafte Geschichte, spannender Kriminalroman oder wissenschaftliche Hausarbeit.

Als Texterin ist mir Ihr Anliegen wichtig. Was wollen Sie sagen und wen wollen Sie erreichen. Denn am Ende soll es Ihre Stimme sein, mit der der Text seine Botschaft verkündet oder seine Geschichte erzählt.

Ich bin Fachkraft für Weiterkommenwollen!

Und wenn Sie jetzt wissen wollen, wo mein Hochschulzertifikat dafür ist oder wenigstens die Teilnahmebestätigung am Qualifizierungskurs der Volkshochschule, dann muss ich Sie enttäuschen. Die Befähigung dazu habe ich über viele Lebens- und Berufsjahre erlangt. An Fort- und Weiterbildungen nehme ich fortlaufend teil.

Martina Decker - BeraTina

Die „Zertifizierung als Fachkraft für Weiterkommenwollen“ erhielt ich in Form einer Karte von einem sehr lieben Menschen als Motivationsgeschenk. Zu einer Zeit, da ich über Aufgeben und alles Hinschmeißen, was mein Schreiben im umfassenden Sinn betraf, nachdachte.

Ich habe nicht hingeschmissen, dafür die Karte über meinen Schreibtisch hingehängt – dorthin, wo ich sie immer ansehen kann.

Aber was bedeutet das jetzt für Ihre Texte? Für meine Texte?

Ich bin stets bereit, mich persönlich und beruflich weiterzuentwickeln. Meine Erfahrungen und Kenntnisse dränge ich nicht auf, bringe sie aber gerne bei Bedarf ein. Mein Umgang ist achtsam und wertschätzend. Mein Fokus liegt auf den Möglichkeiten. Ich bin fantasievoll und kreativ, wenn es darum geht, Projekte gleich welcher Art zu entwickeln und umzusetzen.

Dabei gehe ich strukturiert vor, bin verlässlich und behalte den Überblick. Ich setze mich mit spürbarer Leidenschaft für das ein, was mir wichtig ist.

Meine Freude am Weiterkommenwollen ist groß.

Und ich werde Sie von Herzen gerne mit Ihnen teilen – wenn Sie Lust darauf haben und auch weiterkommen wollen in Ihrem Schreiben, mit Texten oder beim Lernen.

Sie erreichen mich per Mail an BeraTina oder Facebook

Und wenn ich nicht arbeite oder schreibe?

Dann genieße ich das Leben mit Familie und Freunden, male oder lese ein Buch. Würde Geld keine Rolle spielen, hätte ich vielleicht ein kleines literarisches Café, daran angeschlossen wäre ein großer, heller Seminarraum. Es gäbe selbst gebackenen Kuchen, Bilder unbekannter Künstler an den Wänden und ebenso unbekannte Autoren würden Lesungen machen.

 

 

 

(Foto: (c) Haiko Grün, NahFel GbR)

1 Kommentare

  1. Liebe Martina, in Ermangelung eines passenderen Beitrags hier mein Wunsch für Dich:
    Glück und Erfolg im neuen Jahr und dass Dein Blog sich wieder belebe 😉

Kommentare sind geschlossen.