Worum geht’s?

Fehlende, soziale Kontakte – Gewalt – Isolation… Kinder, die so aufwachsen, nennt man auch „Wolfskinder“.

Auf dem Gelände des E-Centers in der Kurstadt Bad Kreuznach greifen die beiden Kriminalbeamten Berger und Süß einen augenscheinlich verwirrten jungen Mann auf. Eine erste ärztliche Untersuchung kommt zu dem Ergebnis, dass der Mann sowohl kognitiv als auch motorisch in etwa auf dem Stand eines Vierjährigen ist. Da die Behinderungen eindeutig nicht angeboren sind, kommt bei den behandelnden Ärzten der Verdacht auf, dass er ein „Wolfskind“ sein könnte. Zusammen mit der örtlichen Presse und Radio Antenne Bad Kreuznach versuchen die Beamten, die Identität des Jungen zu klären. Schließlich kommen Hinweise aus Simmern, Bingen, Obermoschel und Bretzenheim, die die Ermittlungen voran bringen und an deren Ende eine ungeahnte Familientragödie steht.